Inten­siv Betreu­tes Woh­nen

Lebenshilfe Naumburg

Inten­siv Betreu­tes Woh­nen

Das Inten­siv Betreu­te Woh­nen ist ein sta­tio­nä­res Wohn­an­ge­bot der Lebens­hil­fe Naum­burg e.V. Bedeu­tend für den Bereich des Woh­nens ist dabei, dass ein Mensch mit einer Behin­de­rung so selbst­stän­dig wie mög­lich leben kann und dass ihm so viel Unter­stüt­zung und Schutz zu Teil wird, wie er für sich braucht. Dabei sind die indi­vi­du­el­le Per­sön­lich­keit und die Bedürf­nis­se des Men­schen rich­tungs­wei­send, um eine best­mög­li­che Lebens­qua­li­tät für den Ein­zel­nen zu sichern.
Naum­burg als Kreis­stadt des Bur­gen­land­krei­ses bie­tet Men­schen mit Behin­de­rung die Mög­lich­keit durch kur­ze Wege Ein­kaufs­mög­lich­kei­ten, Ärz­te aber auch Frei­zeit­an­ge­bo­te selb­stän­dig auf­zu­su­chen und in Anspruch zu neh­men.
Die Woh­nun­gen des Inten­siv Betreu­ten Woh­nens sind zen­tral gele­gen, so dass auch öffent­li­che Ver­kehrs­mit­tel, wie Bus und Bahn schnell zu errei­chen sind.
In die Nach­bar­schaft sind die Bewoh­ner inte­griert und wer­den mit ihren Beson­der­hei­ten geach­tet und ange­nom­men.

Das Inten­siv Betreu­te Woh­nen der Lebens­hil­fe Naum­burg e.V. wird an meh­re­ren Stand­or­ten inner­halb und außer­halb der Stadt Naumburg/ Saa­le ange­bo­ten.

Sehen Sie sich Impres­sio­nen aus dem ABW und IBW an

Franz-Lud­wig-Rasch-Stra­ße 20
DSC_4062 DSC_4047

Fisch­stra­ße 7
lebenshilfe-wohnen-20141129-27 lebenshilfe-wohnen-20141129-21

Wen­zels­gas­se 7/8

IMG_2924 IMG_2923

 

Beson­de­re Ange­bo­te

- Bezugs­be­treu­er­sys­tem
— Beglei­tung und Unter­stüt­zung beim Ablö­se­pro­zess vom Eltern­haus
— Indi­vi­du­el­le Wohn­mög­lich­kei­ten in Form von Kleinst­wohn­grup­pen und/ oder    Paar­woh­nen
— Ein­bin­dung in die bestehen­de Frei­zeit­struk­tur der Lebens­hil­fe Naum­burg e.V.

Finanzierung/ Gesetz­li­che Grund­la­gen

Der Bewoh­ner im Inten­siv Betreu­ten Woh­nen hat Anspruch auf die Über­nah­me der Kos­ten für sei­nen Wohn­platz, durch die Ein­glie­de­rungs­hil­fe. Die Bewil­li­gung der Kos­ten erfolgt durch den über­ört­li­chen Sozi­al­hill­fe­trä­ger. Die­se Ein­glie­de­rungs­hil­fe ist eine sta­tio­nä­re Hil­fe nach §§ 53, 54 SGB XII.
Zur Ver­rech­nung der Unkos­ten zieht der Kos­ten­trä­ger die Ein­künf­te des Kun­den ein. Zu die­sen Ein­künf­ten gehö­ren sowohl die Ein­nah­men aus einer Pfle­ge­stu­fe, als auch aus Waisen‑, Alters- oder Wit­wen­ren­te. Aus­ge­nom­men ist dabei ein Schon­ver­mö­gen der Bewoh­ner in Höhe von 2600 €.
Der­zeit sind die Kos­ten­an­er­kennt­nis­se auf zwei Jah­re befris­tet. Vor Ablauf des Bewil­li­gungs­zeit­rau­mes erfolgt zeit­nah ein Antrag auf Ver­län­ge­rung des Kos­ten­an­er­kennt­nis­ses. Dafür wird von dem zustän­di­gen Mit­ar­bei­ter im Inten­siv Betreu­ten Woh­nen und dem Bewoh­ner ein Ent­wick­lungs­be­richt erstellt und gemein­sam mit dem Sozi­al­amt in einem Gesamt­plan­ge­spräch bespro­chen.

Kon­takt

So kön­nen Sie uns errei­chen:
Wen­zels­gas­se 9
06618 Naumburg/ Saa­le
Tele­fon: 03445/2610020
E‑Mail: s.trautmann@lebenshilfe-naumburg.de