Inten­siv Betreu­tes Wohnen

Lebenshilfe Naumburg

Inten­siv Betreu­tes Wohnen

Das Inten­siv Betreu­te Woh­nen ist ein sta­tio­nä­res Wohn­an­ge­bot der Lebens­hil­fe Naum­burg e.V. Bedeu­tend für den Bereich des Woh­nens ist dabei, dass ein Mensch mit einer Behin­de­rung so selbst­stän­dig wie mög­lich leben kann und dass ihm so viel Unter­stüt­zung und Schutz zu Teil wird, wie er für sich braucht. Dabei sind die indi­vi­du­el­le Per­sön­lich­keit und die Bedürf­nis­se des Men­schen rich­tungs­wei­send, um eine best­mög­li­che Lebens­qua­li­tät für den Ein­zel­nen zu sichern.
Naum­burg als Kreis­stadt des Bur­gen­land­krei­ses bie­tet Men­schen mit Behin­de­rung die Mög­lich­keit durch kur­ze Wege Ein­kaufs­mög­lich­kei­ten, Ärz­te aber auch Frei­zeit­an­ge­bo­te selb­stän­dig auf­zu­su­chen und in Anspruch zu neh­men.
Die Woh­nun­gen des Inten­siv Betreu­ten Woh­nens sind zen­tral gele­gen, so dass auch öffent­li­che Ver­kehrs­mit­tel, wie Bus und Bahn schnell zu errei­chen sind.
In die Nach­bar­schaft sind die Bewoh­ner inte­griert und wer­den mit ihren Beson­der­hei­ten geach­tet und angenommen.

Das Inten­siv Betreu­te Woh­nen der Lebens­hil­fe Naum­burg e.V. wird an meh­re­ren Stand­or­ten inner­halb und außer­halb der Stadt Naumburg/ Saa­le angeboten.

Inten­siv Betreu­tes Wohnen

Naum­burg / Saale

Indi­vi­du­el­les Woh­nen für Men­schen mit einer Behin­de­rung so selbst­stän­dig wie mög­lich mit so viel Unter­stüt­zung und Schutz wie nötig.

#inklu­en­cer #naum­burg #zuhau­se

Tei­len:

Franz-Lud­wig-Rasch-Stra­ße 20
DSC_4062 DSC_4047

Fisch­stra­ße 7
lebenshilfe-wohnen-20141129-27 lebenshilfe-wohnen-20141129-21

Wen­zels­gas­se 7/8

IMG_2924 IMG_2923

Beson­de­re Angebote

- Bezugs­be­treu­er­sys­tem
- Beglei­tung und Unter­stüt­zung beim Ablö­se­pro­zess vom Eltern­haus
- Indi­vi­du­el­le Wohn­mög­lich­kei­ten in Form von Kleinst­wohn­grup­pen und/ oder    Paar­woh­nen
- Ein­bin­dung in die bestehen­de Frei­zeit­struk­tur der Lebens­hil­fe Naum­burg e.V.

Finanzierung/ Gesetz­li­che Grundlagen

Der Bewoh­ner im Inten­siv Betreu­ten Woh­nen hat Anspruch auf die Über­nah­me der Kos­ten für sei­nen Wohn­platz, durch die Ein­glie­de­rungs­hil­fe. Die Bewil­li­gung der Kos­ten erfolgt durch den über­ört­li­chen Sozi­al­hill­fe­trä­ger. Die­se Ein­glie­de­rungs­hil­fe ist eine sta­tio­nä­re Hil­fe nach §§ 53, 54 SGB XII.
Zur Ver­rech­nung der Unkos­ten zieht der Kos­ten­trä­ger die Ein­künf­te des Kun­den ein. Zu die­sen Ein­künf­ten gehö­ren sowohl die Ein­nah­men aus einer Pfle­ge­stu­fe, als auch aus Waisen‑, Alters- oder Wit­wen­ren­te. Aus­ge­nom­men ist dabei ein Schon­ver­mö­gen der Bewoh­ner in Höhe von 2600 €.
Der­zeit sind die Kos­ten­an­er­kennt­nis­se auf zwei Jah­re befris­tet. Vor Ablauf des Bewil­li­gungs­zeit­rau­mes erfolgt zeit­nah ein Antrag auf Ver­län­ge­rung des Kos­ten­an­er­kennt­nis­ses. Dafür wird von dem zustän­di­gen Mit­ar­bei­ter im Inten­siv Betreu­ten Woh­nen und dem Bewoh­ner ein Ent­wick­lungs­be­richt erstellt und gemein­sam mit dem Sozi­al­amt in einem Gesamt­plan­ge­spräch besprochen.

Kon­takt

So kön­nen Sie uns errei­chen:
Wen­zels­gas­se 9
06618 Naumburg/ Saa­le
Tele­fon: 03445/2610020
E‑Mail: s.trautmann@lebenshilfe-naumburg.de

Christine

Naumburg/ Saale

Ich bin gerne in unserer Küche und genieße es mit den Betreuern zu kochen und zu backen. 

Heute gibt es Grießbrei mit Erdbeeren. 

Habe ich mit wenig Hilfe selbst gemacht. 

Mmh lecker! 

Am allerliebsten koche ich für alle Kaffee.

Christine

Naumburg/ Saale

Ich bin gerne in unserer Küche und genieße es mit den Betreuern zu kochen und zu backen. 

Heute gibt es Grießbrei mit Erdbeeren. 

Habe ich mit wenig Hilfe selbst gemacht. 

Mmh lecker! 

Am allerliebsten koche ich für alle Kaffee. 

Christine

Naumburg/ Saale

Ich sortiere die Wäsche nach Farben. 

2x in der Woche wasche ich meine Wäsche. 

Ich liebe es, wenn die Wäsche gut nach Weichspüler riecht. 

Gern hänge ich die Wäsche an die frische Luft. 

Christine

Naumburg/ Saale

Ich sortiere die Wäsche nach Farben. 

2x in der Woche wasche ich meine Wäsche. 

Ich liebe es, wenn die Wäsche gut nach Weichspüler riecht. 

Gern hänge ich die Wäsche an die frische Luft. 

Christine

Naumburg/ Saale

Ich fühle mich in meinem Zimmer wohl und zu Hause. 

Dieses Jahr konnte ich mir eine neue Anbauwand und zwei Sessel von meinem Spargeld kaufen. 

Ich genieße es in meinem Zimmer, Computer zu spielen oder im Bett zu entspannen. 

Christine

Naumburg/ Saale

Ich fühle mich in meinem Zimmer wohl und zu Hause. 

Dieses Jahr konnte ich mir eine neue Anbauwand und zwei Sessel von meinem Spargeld kaufen. 

Ich genieße es in meinem Zimmer, Computer zu spielen oder im Bett zu entspannen. 

Christine

Naumburg/ Saale

Der Garten in der Raschstraße ist besonders schön. 

Gemeinsam pflegen wir diesen (Rasen mähen, Unkraut entfernen, Blumen gießen). 

Auch haben wir dort viel Spaß, wenn wir gemeinsam Essen, Kaffee trinken oder Grillen. 

Einige haben eine eigene Gartenliege; darauf zu liegen ist einfach toll. 

Christine

Naumburg/ Saale

Der Garten in der Raschstraße ist besonders schön. 

Gemeinsam pflegen wir diesen (Rasen mähen, Unkraut entfernen, Blumen gießen). 

Auch haben wir dort viel Spaß, wenn wir gemeinsam Essen, Kaffee trinken oder Grillen. 

Einige haben eine eigene Gartenliege; darauf zu liegen ist einfach toll. 

Christine

Naumburg/ Saale

Zweimal in der Woche gehen wir in den Supermarkt; dort kaufen wir für die Gruppe ein. 

Zum Einkauf benutzen wir unsere Trolleys. 

Dabei werde ich begleitet. 

Christine

Naumburg/ Saale

Zweimal in der Woche gehen wir in den Supermarkt; dort kaufen wir für die Gruppe ein. 

Zum Einkauf benutzen wir unsere Trolleys. 

Dabei werde ich begleitet. 

Christine

Naumburg/ Saale

Mit der „Wilden Zicke“ geht es ab zum Arzt oder zum Shoppen in die Stadt. 

Am Liebsten gehe ich in die Eisdiele zum Eis essen. 

Christine

Naumburg/ Saale

Ich liebe es im Schwimmbad zu sein. 

Mit dem Familienunterstützeden Dienst der Lebenshilfe gehe ich gerne dorthin. 

Ich bin eine Wasserratte. 

Schwimmen ist mein Hobby. 

Christine

Naumburg/ Saale

Ich liebe es im Schwimmbad zu sein. 

Mit dem Familienunterstützeden Dienst der Lebenshilfe gehe ich gerne dorthin. 

Ich bin eine Wasserratte. 

Schwimmen ist mein Hobby.