Ambulant Betreutes Wohnen

Das Ambulant Betreute Wohnen ist eine Wohnform in der Menschen mit einer Behinderung in ihrem eigenen Wohraum unterstützt werden.
Ziel dieses Angebotes ist es, dass Menschen mit Unterstützungsbedarf in einer eigenen Wohnung oder Wohngemeinschaft leben können und ein Höchstmaß an Selbstständigkeit erlangen oder aufrechterhalten. Die Unterstützung und Begleitung orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten der Klienten und wird nach dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ geleistet. Grundlage ist ein Vertrag, in welchem Art, Umfang und Schwerpunkte der Zusammenarbeit mit dem Klienten geplant und festgelegt werden.

Sehen Sie sich Impressionen aus dem ABW und IBW an

Besondere Angebote

– umfangreiche Freizeitangebote innerhalb des Trägers
– Bezugsbetreuersystem
– Planung und Durchführung von Urlaubs- und Freizeitfahrten
– Kostenpflichtige Nutzung unseres Hausmeister- und Reinigungsdienstes

Finanzierung/ gesetzliche Grundlagen

Der Klient im Ambulant Betreuten Wohnen hat Anspruch auf die Übernahme der Kosten für die Betreuung, durch die Eingliederungshilfe nach § 54 SGB VII.
Zur Verrechnung der Unkosten zieht der Kostenträger die Einkünfte des Kunden mit heran. (ausgeschlossen davon ist die Höhe des Schonvermögens 2.500€). Zu diesen Einkünften gehören sowohl die Einnahmen aus einer Pflegestufe, als auch aus Waisen-, Alters- oder Witwenrente.
Derzeit sind die Kostenanerkenntnisse auf ein Jahr befristet. Vor Ablauf des Bewilligungszeitraumes erfolgt zeitnah ein Antrag auf Verlängerung des Kostenanerkenntnisses. Dafür wird von dem zuständigen Mitarbeiter im Ambulant Betreuten Wohnen und dem Bewohner ein Entwicklungsbericht erstellt. Gemeinsam mit den Mitarbeitern vom zuständigen Sozialamt findet dann ein Gesamtplangespräch statt.

Kontakt / Wegbeschreibung

So können Sie uns erreichen:
Wenzelsgasse 9
06618 Naumburg
Telefon: 03445/2610020
E-Mail: s.trautmann@lebenshilfe-naumburg.de