Inte­gra­ti­ons­hil­fe

Lebenshilfe Naumburg

Inte­gra­ti­ons­hil­fe

(Inte­gra­ti­ons­hil­fe für Schü­ler im Sin­ne des § 35a SGB VIII)

Das Ange­bot der Inte­gra­ti­ons­hil­fe rich­tet sich an Fami­li­en deren schul­pflich­ti­gen Kin­dern und Jugend­li­chen, von einer psy­chi­schen Stö­rung oder see­li­schen Behin­de­rung betrof­fen oder bedroht sind. Ziel unse­rer Hil­fe ist es, ihrem Kind den Schul­be­such im Rah­men der all­ge­mei­nen Schul­pflicht und damit einen nor­ma­len Bil­dungs­weg zu ermöglichen.

Beson­de­re Angebote:

Unse­re Inte­gra­ti­ons­hel­fer unter­stüt­zen Ihr Kind wäh­rend der Schul­zeit bei der Bewäl­ti­gung des Schul­all­ta­ges und ermög­li­chen dem betrof­fe­nen Schü­ler so die Teil­nah­me am regu­lä­ren Unter­richt. Dar­über hin­aus dient unser Inte­gra­ti­ons­hel­fer als Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Inte­gra­ti­ons­as­sis­tent ihres Kin­des in der Schu­le und kann im Ein­zel­fall wäh­rend des Schul­all­ta­ges päd­ago­gi­sche Auf­ga­ben unter Anlei­tung des Leh­rers (z.B. Moti­va­ti­on, Hil­fe­stel­lung bei der Kon­flikt­lö­sung, etc.) über­neh­men.
Inte­gra­ti­ons­hil­fe bie­tet zum Bei­spiel:
- Ein­glie­de­rung in den Klas­sen­ver­band
- Sozia­les Trai­ning (Umgang mit Kon­flik­ten u.a.)
- Ver­mitt­lung zwi­schen Schu­le und Elternhaus

Das Team der Inte­gra­ti­ons­hel­fer besteht aus Fach­kräf­ten mit einem Hoch­schul­ab­schluss im sozia­len Bereich. Jeder Inte­gra­ti­ons­hel­fer betreut einen Schü­ler an sei­ner zustän­di­gen Schu­le im Ein­zugs­be­reich des süd­li­chen Burgenlandkreises.

Finan­zie­rung und gesetz­li­che Grundlage:

Die Antrag­stel­lung erfolgt auf der Grund­la­ge des § 35 a SGB VIII schrift­lich beim Jugend­am­tes BLK. Der Antrag ist durch die Erzie­hungs-/ Sor­ge­be­rech­tig­ten zu stel­len. Form und Umfang der Hil­fe wer­den indi­vi­du­ell nach den Bedürf­nis­sen des Schü­lers durch das Jugend­amt fest­ge­legt. Für die Fami­li­en ent­ste­hen bei Inan­spruch­nah­me der Hil­fe kei­ne Kosten.

Kon­takt:

So kön­nen Sie uns errei­chen:
Inte­gra­ti­ons­hil­fe für Schü­ler im Sin­ne des §35a SGB VIII
Frie­den­stra­ße 3
06618 Naum­burg
Tele­fon: 03445/231397
E‑Mail: k.henschler@lebenshilfe-naumburg.de

 
 
 

Inte­gra­ti­ons­hil­fe

(Inte­gra­ti­ons­hil­fe im Sin­ne des § 54 Abs. 1 Nr. 1 SGB XII)

Die Inte­gra­ti­ons­hil­fe rich­tet sich an Schü­le­rin­nen und Schü­ler mit einer wesent­li­chen geis­ti­gen oder kör­per­li­chen Behin­de­rung.
Ziel unse­rer Hil­fe ist es, ihrem Kind den Schul­be­such im Rah­men der all­ge­mei­nen Schul­pflicht und damit die Mög­lich­kei­ten einer inklu­si­ven Bil­dung zu ermöglichen.

Inte­gra­ti­ons­hil­fe

FuD Schul­be­glei­tung

Ich bin Anton und bin gera­de 7Jahre gewor­den. Ich gehe jetzt in die 1.Klasse und bei mir ist immer mei­ne Integrationshelferin.

#inklu­en­cer #naum­burg #zuhau­se

Tei­len:

Beson­de­re Angebote:

Unse­re Inte­gra­ti­ons­hel­fer unter­stüt­zen Ihr Kind wäh­rend der Schul­zeit bei der Bewäl­ti­gung von Auf­ga­ben des all­täg­li­chen Lebens, wie pfle­ge­ri­sche sowie lebens­prak­ti­sche Tätig­kei­ten (z.B.  Hil­fe­stel­lung beim Toi­let­ten­gang,  Wech­sel der Klas­sen­räu­me, usw.) sowie die Unter­stüt­zung im schu­li­schen  Frei­zeit­be­reich (z.B. Beglei­tung bei Pau­sen, etc.).
Dar­über hin­aus dient unser Inte­gra­ti­ons­hel­fer als Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Inte­gra­ti­ons­as­sis­tent ihres Kin­des in der Schule.

Finan­zie­rung und gesetz­li­che Grundlage:

Die Antrag­stel­lung erfolgt auf der Grund­la­ge der §§ 53/54 SGB XII schrift­lich beim zustän­di­gen Mit­ar­bei­ter des Sozi­al­am­tes BLK
Der Antrag ist von den Erzie­hungs-/ Sor­ge­be­rech­tig­ten in schrift­li­cher Form zu stel­len. Für die Fami­li­en ent­ste­hen für die Hil­fei kei­ne Kosten.

Kon­takt:

Inte­gra­ti­ons­hil­fe im Sin­ne des § 54 Abs. 1 Nr. 1 SGB XII
Berg­stra­ße 3
06628 Bad Kösen
Tele­fon: 034463/600512
E‑Mail: m.henschler@lebenshilfe-naumburg.de

Integrationshilfe

FuD Schulbegleitung

Ich kann nicht so gut laufen, manchmal falle ich einfach um. Dann brauche ich ganz schnell einen Rollstuhl oder jemand der mich stützt. Ich kann auch nicht so gut schreiben und essen, weil meine Arme so steif sind und manchmal machen was sie wollen. Dann unterstütz sie mich auch.

Weil sie mir hilft, kann ich dann genauso gut, wie meine Freunde im Unterricht mitmachen. Sie hilft mir auch beim Ranzen tragen oder in der Umkleide beim Sport. Dann stehe ich genauso schnell an der Turnhallenlinie, wie meine Kumpels. Aber meine Freunde wissen, dass ich manche Sachen auch nicht gut kann oder so schnell auf dem Hof renne, wie sie. Das hat sie ihnen erklärt. Jetzt finden wir auch Spiele, die wir alle spielen können.

Integrationshilfe

FuD Schulbegleitung

Ich kann nicht so gut laufen, manchmal falle ich einfach um. Dann brauche ich ganz schnell einen Rollstuhl oder jemand der mich stützt. Ich kann auch nicht so gut schreiben und essen, weil meine Arme so steif sind und manchmal machen was sie wollen. Dann unterstütz sie mich auch.

Weil sie mir hilft, kann ich dann genauso gut, wie meine Freunde im Unterricht mitmachen. Sie hilft mir auch beim Ranzen tragen oder in der Umkleide beim Sport. Dann stehe ich genauso schnell an der Turnhallenlinie, wie meine Kumpels. Aber meine Freunde wissen, dass ich manche Sachen auch nicht gut kann oder so schnell auf dem Hof renne, wie sie. Das hat sie ihnen erklärt. Jetzt finden wir auch Spiele, die wir alle spielen können.

Integrationshilfe

FuD Schulbegleitung

Manchmal geht mir auch so viel im Kopf herum und ich muss ständig zu meinen Freunden schauen oder aus dem Fenster, da kann ich der Lehrerin gar nicht zuhören.  Meine Helferin rüttelt mich dann wach, und hilft mir mich besser zu konzentrieren und gibt mir neuen Mut für die nächsten Aufgaben. Dann kann ich wieder richtig fit im Unterricht mitmachen.

Meine Integrationshelferin ist immer an meiner Schule bei mir, und hilft mir bei so vielen Dingen. Aber vor allem hilft sie mir, vieles selber auszuprobieren, dadurch kann ich immer mehr alleine.

Integrationshilfe

FuD Schulbegleitung

Manchmal geht mir auch so viel im Kopf herum und ich muss ständig zu meinen Freunden schauen oder aus dem Fenster, da kann ich der Lehrerin gar nicht zuhören.  Meine Helferin rüttelt mich dann wach, und hilft mir mich besser zu konzentrieren und gibt mir neuen Mut für die nächsten Aufgaben. Dann kann ich wieder richtig fit im Unterricht mitmachen.

Meine Integrationshelferin ist immer an meiner Schule bei mir, und hilft mir bei so vielen Dingen. Aber vor allem hilft sie mir, vieles selber auszuprobieren, dadurch kann ich immer mehr alleine.